Artikel teilen auf

Besuchen Sie das Wasserkraftwerk Hagneck: Der Besuch im Kraftwerk ist ein Anlass für die ganze Familie und lässt sich gut mit einem Ausflug in die Region kombinieren. Sie werden überrascht sein, wie viele Wege nach Hagneck führen. Wir haben die schönsten für Sie ausgesucht.

Die Region Aare-Hagneck ist ein Vorzeigebeispiel an Natur, Naherholungsgebiet sowie umweltschonender und effizienter Energieproduktion. Ab sofort können Sie sich beim Besuch des Aare-Hagneck Kanals von der Schönheit der Natur und der Vielfalt der Region selbst überzeugen. Doch schon bei der Anreise können Sie etwas erleben – je nachdem, welchen Anreiseweg Sie wählen.

Mit dem Kanu

Die wohl schönste Route zum Kraftwerk Hagneck führt über die Aare. Vom Kanu aus hat man eine fabelhafte Aussicht auf die Region. Man kann ein Kanu mieten und die Aare flussabwärts paddeln und dabei den blaugrünen Fluss und die Natur drum herum geniessen. Hie und da muss man kurz aussteigen und ein Kraftwerk zu Fuss passieren. Und bei so viel Paddeln hat man sich auch die eine oder andere Pause dazwischen verdient.

Mit dem Boot

Mit dem Boot kann man entweder vom Bielersee her oder auf der Aare nach Hagneck fahren. Der Bielersee bietet natürlich unzählige schöne Ecken und Strecken. Da hat man die Qual der Wahl: ein Halt auf der St. Petersinsel oder ein Besuch in der Weinbauregion rund um Ligerz bevor es südwärts zum Aare-Hagneck-Kanal geht? Aber auch von Bern her erreicht man Hagneck mit dem Boot. Für die unbefahrbaren Passagen gibt es Bootslifte. Diese Bootstransportanlagen werden von der BKW frei zur Verfügung gestellt und können entweder selbst bedient werden oder werden von Fachpersonen betrieben.

Mit dem Velo

Eine Velotour bietet eine wundervolle Möglichkeit, das Seeland kennenzulernen. Die nationale Veloroute 5 führt direkt am Wasserkraftwerk Hagneck vorbei. Auf der Strecke von Solothurn nach Erlach fährt man nämlich unmittelbar am Ufer des Bielersees entlang. Aber auch von Bern aus kommend erreicht man Hagneck gut mit dem Velo. Entlang der Aare-Route von Bern nach Biel fährt man an mehreren Flusskraftwerken vorbei und landet schliesslich am Aare-Hagneck-Kanal und dem spektakulären Wasserkraftwerk.

Mit dem ÖV

Natürlich kann man auch mit dem ÖV zu unseren Kraftwerken anreisen: Mit dem Zug via Ins oder Biel bis zur Haltestelle Hagneck, anschliessend steht ein etwa 20-minütiger Fussweg zum Kraftwerk an. Am besten folgen Sie der Hauptstrasse Richtung Ins, überqueren beim Fussgängerstreifen die Strasse und folgen der Seestrasse bis zum ausgeschilderten Besucherzentrum.

Mit den Skates

Wer gerne mit den Inline-Skates unterwegs ist, kann das Wasserkraftwerk Hagneck auch auf Rollen besuchen. Das Seeland verfügt über viele schmale Landwirtschaftswege, die absolut eben und zudem verkehrsfrei sind. Zwischen Neuenburger-, Murten- und Bielersee läuft es also wie von selbst.

Quelle: JURA & DREI-SEEN-LAND

Natürlich erreicht man das Wasserkraftwerk Hagneck auch mit dem Auto. Aber wo ist da der Spass dabei? Schliesslich erlebt man bei einem Ausflug mit dem Velo oder auf dem Wasser wesentlich mehr als auf der Autobahn.

360° Video durch das Wasserkraftwerk

Erleben Sie die virtuelle Führung durch das Wasserkraftwerk Hagneck – und hören Sie den Erklärungen unserer Besucherführerin Myriam Cerf Manser zu! Mit der Maus oder durch bewegen des Smartphones navigieren Sie sich durch das 360° Video.

Tag der offenen Tür im Wasserkraftwerk Hagneck

Am Samstag 5. Mai 2018 öffnet das Wasserkraftwerk Hagneck seine Türen von 10.00 – 16.00 Uhr.

Hier die Programm-Highlights:

Nostalgie-Führung durch das alte Wasserkraftwerk

Streifzug durch die geschützte und einzigartige Auenlandschaft rund um den Kanal

Führung durch das neue Wasserkraftwerk

Bericht über die Renaturierung rund um den Hagneck-Kanal

Beim Fischzählbecken erfahren Sie mehr über die verschiedenen Fischarten

Erfahren Sie mehr über die Amphibien- und Vogelarten

Kinderanimationen

Festwirtschaft

mehr erfahren

Ivana Jazo

Ivana Jazo

Redaktorin und Kommunikationsexpertin bei der BKW - Verantwortlich für den Unternehmensblog.