Artikel teilen auf

Ein Elektroauto besitzen ist das eine. Es als Mieter im öffentlichen Raum laden zu können das andere. Vor dem BKW Sitz in Ostermundigen profitieren Anwohner mit Elektroauto neu von zwei Parkplätzen mit Ladestation. Das gefällt auch dem Gemeindepräsidenten Thomas Iten.

Es ist Freitagabend, kurz vor 18 Uhr. Die letzten Mitarbeitenden und Kunden verlassen den Parkplatz vor dem BKW Sitz in Ostermundigen BE. Kurz darauf biegt ein weisser Kleinwagen auf den Besucherparkplatz ein. Er steuert direkt auf den gelb bemalten Platz mit Ladestation für Elektroautos zu. Eine Frau steigt aus, nimmt das Kabel aus dem Kofferraum und verbindet ihr Elektroauto mit der Ladestation. Zufrieden hängt sie ihre Handtasche um und spaziert entspannt ins Wochenende.

Seit acht Wochen sind die Parkplätze mit Ladestation vor dem BKW Sitz in Betrieb. Dies mit sichtlichem Erfolg: Sowohl tagsüber, wenn die Plätze für Kunden reserviert sind, wie auch abends und nachts, wenn sie auch der Bevölkerung zur Verfügung stehen, werden sie rege genutzt. Das freut auch Thomas Iten, Gemeindepräsident von Ostermundigen: «Die BKW Elektroauto-Parkplätze passen sehr gut zu unserer Strategie: Als Gemeinde wollen wir die Energiewende vorantreiben und unterstützen daher jede Initiative. Ladestationen für Elektroautos sind ein sehr guter Schritt.»

Ladestationen für Gemeinden, Unternehmen und Private

Was die BKW in Ostermundigen beim eigenen Sitz installiert hat, ist eine Dienstleistung, die auch Gemeinden und Unternehmen sowie Privaten zur Verfügung steht. Die Dienstleistung umfasst die gesamte Wertschöpfungskette: von der Planung über die Installation bis zur Abrechnung. «Genau das unterscheidet uns von vielen Mitbewerbern: Bei uns erhält der Kunde alles aus einer Hand», sagt Dominik Schütz, BKW-Spezialist für öffentliche Ladestationen. «Und wir unterstützen auch während der Betriebsphase, für Servicearbeiten und mögliche Erweiterungen der Anlage.»

Von der Dienstleistung profitiert seit Ende 2019  beispielsweise der Milchverarbeiter Emmi. Nach dem Entscheid, die Fahrzeugflotte des Unternehmens grösstenteils auf Elektroautos umzustellen, hat Emmi – nach einer umfassenden Infrastrukturanalyse  – die Fahrzeuge beschafft und mit der BKW an acht Standorten in der Schweiz 15 Parkplätze mit Ladestationen realisiert.

«Wir verwenden etablierte Fabrikate mit hoher Verfügbarkeit»

Die BKW plant Anlagen für ihre Kunden produkteunabhängig, denn für jeden Einsatz sind andere Ladestationen und Komponenten vorteilhaft. «Ladestationstypen gibt es wie Sand am Meer», sagt Dominik Schütz. «Wir verwenden etablierte Fabrikate mit hoher Verfügbarkeit, die speziell für den intensiven öffentlichen Einsatz entwickelt wurden.» Für die Abrechnung integriert  die BKW die Stationen im öffentlichen Ladenetz «MOVE». Allein in der Schweiz stehen über 1’200 öffentliche Lademöglichkeiten von MOVE zur Verfügung, in ganz Europa über 53’000.

Von der Energieproduktion via Photovoltaikanlage auf dem Dach (Home Energy) bis zu den Ladestationen und der Abrechnung – inklusive Flottencheck für Firmen und individuell gestaltete Elektrofahrzeug-Parkplätze: Die BKW deckt die gesamte Wertschöpfungskette in der smarten Mobilität ab. Mit planerischer Erfahrung, kreativen und massgenschneiderten Lösungen, kompetenten Installateuren und wo gewünscht mit der langfristigen Kundenbetreuung mit Instandhaltung und Service.

Unser Beitrag zur Nachhaltigkeit

Mit unserem Handeln, unseren Produkten und Dienstleistungen tragen wir zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft, der Wirtschaft und der Umwelt bei. Die BKW entwickelt Lösungen für die Gestaltung von zukunftsfähigen Infrastrukturen und Lebensräumen. Dabei bekennt sie sich zu den Sustainable Development Goals der UNO. Mehr Infos zu unserem Nachhaltigkeitsmanagement finden Sie hier.

Andreas Schmidt

Andreas Schmidt

Senior Communication Manager