Artikel teilen auf

Stellen Sie sich vor: Lauberhorn Abfahrt. Beat Feuz liegt klar in Führung. Der Puls der Fans steigt. Und dann: Steigt die Zeitmessung aus. Damit dies nicht passieren kann, hat die Arnold AG, eine Konzerngesellschaft der BKW, neue Datenleitungen verlegt. Was es dazu braucht, berichtet David Nussbaum, Bereichsleiter Telecom der Arnold AG im Interview.

David Nussbaum von Arnold
David Nussbaum von Arnold

Was genau hat die Arnold AG an der Lauberhorn Strecke gemacht?
Einerseits haben wir die Datenleitungen aus Kupfer erneuert und andererseits wurden Glasfaserkabel verlegt, damit künftig die Bilder hochaufgelöst angeschaut werden können.

Eine aufwändige Arbeit?
Die Arbeiten für die Verlegung der Datenkabel hat von Ende August bis Ende November gedauert. Die alten Kupferkabel waren langsam an ihr Lebensende gekommen und mussten zwingend erneuert werden.

Ist die Verlegung an einer internationalen Rennstrecke etwas Besonderes für die Arnold AG?
Die Verlegung an und für sich gehört für uns zum Alltag. Es ist jedoch ein Unterschied, ob du das im Unterland oder in einer Höhe mit einer solchen Topografie machst. Deshalb ist es für uns ein ganz besonderes Projekt.

Der Start der Lauberhornrennen ist bei 2300 M.ü.M. Das Ziel liegt 1000 Höhenmeter tiefer. Entlang der gesamten Strecke haben wir Kabel verlegt. Erschwerend zur besonderen Topografie der Rennstrecke kommt hinzu, dass Wengen ein autofreies Dorf ist. Deshalb haben wir mit Gaters gearbeitet. Die grossen Bobinen, auf denen die Kabel angeliefert werden, konnten jedoch nicht mit den Gaters transportiert werden. Deshalb wurden diese mit dem Helikopter auf den Bestimmungsort geflogen.

Was ist denn dank der Verlegung der Kupferleitung und der Glasfaserkabel nun für die Lauberhornrennen besser?
Mit der Erneuerung der Datenübertragung konnten wir schlussendlich sicherstellen, dass die Lauberhornrennen künftig regelkonform stattfinden können und die Zeitübertragung dann nicht auf einmal mitten im Rennen stehen bleibt. Ebenfalls kann durch die Verlegung der Glasfaserkabel das Lauberhornrennen weiterhin mit hochwertigen Aufnahmen direkt in das Wohnzimmer der Fans transportiert werden.

Stefanie Uwer

Stefanie Uwer

Kommunikationsmanagerin bei der BKW