Innovation und Technologie

«Die BKW Elektroauto-Parkplätze passen gut zu unserer Strategie»

Ein Elektroauto besitzen ist das eine. Es als Mieter im öffentlichen Raum laden zu können das andere. Vor dem BKW Sitz in Ostermundigen profitieren Anwohner mit Elektroauto neu von zwei Parkplätzen mit Ladestation. Das gefällt auch dem Gemeindepräsidenten Thomas Iten. Learn more

Innovation und Technologie

Einfädeln im Format XL

Der Flughafen Zürich saniert die Piste 10-28. Baumeler Leitungsbau sorgt dafür, dass der Strom und die Datenkommunikation für die erneuerte Pistenbefeuerung fliessen. Eine Nachtbaustelle, bei der Routine, aber auch einiges an Orientierungsvermögen gefragt ist. Learn more

Innovation und Technologie

Der Tausendsassa unter den Strommasten

Die BKW produziert seit mehr als 30 Jahren einen selbst entwickelten Strommast. Er ist einzigartig, individuell bestückbar – und ganz schön beliebt auf dem Markt. Eine Erfolgsgeschichte. Learn more

Innovation und Technologie

In den neuen Lonza-Labors steckt viel Power

Der Lifescience-Konzern Lonza baut seinen Bio-Park in Visp VS aus. Die ersten neuen Labors sind fertiggestellt. Für Strom sorgt unter anderem das Team von Werner Electro. Kein Job wie jeder andere. Learn more

Innovation und Technologie

Gebäude-Trio Tic Tric Trac

Klimaanlagen schaden der Umwelt. Doch es geht auch anders. Das beweisen Tic Tric Trac, drei topmoderne Geschäftsgebäude in Zürich. Und die smarten Häuser können noch mehr. Learn more

Innovation und Technologie

Magische Momente im Kinderzoo

Im Rapperswiler Kinderzoo wächst mit dem Zauberhut eine neue Attraktion gegen den Himmel. Die Elektro Winter AG liefert die Grundlage für die Spezialeffekte in der neuen Manege. Learn more

Innovation und Technologie

Smart und heimelig

Hightech hinter malerischer Fassade. Im bernischen Grossaffoltern bestechen vier Mehrfamilienhäuser durch stilvolle Architektur und smarte Installationen. Die BKW Building Solutions liefert die Grundlage für das Wohnmodell der Zukunft. Learn more

Innovation und Technologie

Ein neues Leben für die Steine aus dem Kernkraftwerk

Ausgedient, zerkleinert, wiederverwertet. Das ist die Geschichte der Splitterschutzsteine aus dem Kernkraftwerk Mühleberg (KKM). Einst dienten sie dort dem Schutz im Fall einer mechanischen Störung der beiden Turbinen. Nun sind sie zunächst zerkleinert und dann über mehrere Schritte zu Zement verarbeitet worden. Daraus wiederum wird Beton erstellt und dieser kann neu verbaut werden. Beispielsweise in einer Brücke, einer Strasse oder einem Gebäude. So schliesst sich der Wertstoffkreislauf. Learn more

No More Posts to Show