Stefanie Uwer

Stefanie Uwer

Kommunikationsmanagerin bei der BKW

Energie für Morgen

«Fehler sind in der Gebäudetechnik tabu»

Energie für Morgen

«Es ist einfach cool»

Energie für Morgen

«Damit die Zeit am Lauberhornrennen auch künftig nicht stehen bleibt»

Stellen Sie sich vor: Lauberhorn Abfahrt. Beat Feuz liegt klar in Führung. Der Puls der Fans steigt. Und dann: Steigt die Zeitmessung aus. Damit dies nicht passieren kann, hat die Arnold AG, eine Konzerngesellschaft der BKW, neue Datenleitungen verlegt. Was es dazu braucht, berichtet David Nussbaum, Bereichsleiter Telecom der Arnold AG im Interview. Mehr erfahren

Energie für Morgen

«Irgendwann sollte ich noch Hausaufgaben machen»

Der Weg an die Spitze des alpinen Skisports ist hart. Das weiss auch Livio Hiltbrand, Mitglied des Berner Oberländer Skiverbandes. Ein Einblick ins Familienleben eines (vielleicht) künftigen Skistars. Mehr erfahren

Energie für Morgen

«Skifahren ist einfach supercool»

Luana Flütsch hat am Freitag in der Kombination am Weltcup Lenzerheide der Damen ihr Debut im Weltcup gegeben. Trotz einem Ausfall im unteren Teil der Strecke hat das Nachwuchstalent noch lange nicht genug und blickt positiv in die Zukunft. Mehr erfahren

Energie für Morgen

«Die Planung der Lauberhornrennen 2019 beginnt jetzt»

Die Lauberhornrennen 2018 sind vorbei, die Sieger gekürt und ausgiebig gefeiert. Während die Besucherinnen und Besucher noch in den Erinnerungen schwelgen, beginnt für Bob Lehmann, den Rennleiter der Weltcuprennen Wengen, der Auftakt für die Planung der nächsten Lauberhornrennen – im 2019. Mehr erfahren

Energie für Morgen

«Die Lage macht die Lauberhornrennen so einzigartig»

Der sportliche Dreiklang aus Slalom, Superkombination und der Abfahrt als Königsdisziplin macht den FIS Ski Worldcup Wengen zweifelsohne zu einem der eindrücklichsten Sportevents der Schweiz. Ganz speziell für alle Beteiligten: Wengen hat keine Zufahrtstrasse und ist autofrei. «Damit sind die Lauberhornrennen eine einzigartige Herausforderung», sagt Marco Candolfi, Leiter Logistik der Lauberhornrennen.Mehr erfahren

Energie für Morgen

Ausserordentlicher Einsatz für die Skirennen in Adelboden

Es ist hektisch und doch ruhig. Es wird wie wild gearbeitet, telefoniert, Mails werden beantwortet und persönliche Auskünfte erteilt. Und dennoch ist die Atmosphäre ruhig im Büro des Organisationskomitees (OK) in Adelboden. Denn Hektik bringt niemandem etwas.Mehr erfahren

Energie für Morgen

Seit 35 Jahren als Heinzelmännchen am Werk für Davos Nordic

Die eisige Kälte scheint ihm nichts auszumachen. Konzentriert und gelassen verstaut er die Zeitmessgeräte, mit welchen die Langlauf Athletinnen und Athleten gerade erst über die Ziellinie von Davos Nordic geflitzt sind. Seit eindrücklichen 35 Jahren gehört Jean-Claude Cornut zum Helferteam von Davos Nordic.Mehr erfahren