Weil weniger Flugzeuge am Himmel sind, haben Stromhändler weniger Daten

In «normalen Zeiten» liefern Flugzeuge eine Fülle von Messdaten für die Wetterkunde. Diese Daten fliessen in die Prognosen der Strompreisentwicklung ein. Doch wegen der weltweiten Corona-Pandemie hebt derzeit nur ein kleiner Bruchteil des normalen Flugverkehrs ab – und den Stromhändlerinnen und Stromhändler fehlen wichtige Daten.

Der Windstoss der Zukunft

Im Swiss Energypark zwischen Saint-Imier BE und Le Noirmont JU ist die Stromproduktion der Zeit voraus. Weshalb es einen Bauern ohne Höhenangst braucht, um die Windturbinen am Laufen zu halten. Ein Augenschein ohne Netz und doppelten Boden.

Mit Naturstrom auf den Berg

Wer mit der Standseilbahn auf den Niesen fährt, der tut dies dank Strom aus Wasserkraft. Und auch das Berghaus wird ganz mit erneuerbarer Energie betrieben. Ein Teil des Strompreises fliesst zudem in den BKW Ökofonds.

Suzanne Thoma: «Kraftvoll aus der Krise»

Wenn Sie diese Kolumne lesen, hat sich unser Alltag wohl schon wieder etwas normalisiert. Die Schulen und Geschäfte sind wieder geöffnet. Und auch am Berner Viktoriaplatz, wo ich in meinem Büro im nur spärlich bevölkerten BKW Hauptsitz diese Zeilen schreibe, ist hoffentlich wieder mehr Leben eingekehrt als jetzt.

Ausschlafen in der Coronakrise? Nicht bei uns!

Der Stromverbrauch während des Corona-Lockdowns lässt vermuten: Millionen Deutsche wälzten sich am Morgen ein bisschen länger im Bett also sonst. Ganz anders im Versorgungsgebiet der BKW: Hier sind die Menschen genau so früh aufgestanden wie immer.

Natur beim Strom und Technologie: die Druckerei Vögeli AG aus dem Emmental

In Langnau im Emmental wird nicht nur nach ökologischer Methode gedruckt, sondern auch Strom aus zertifizierter Wasserkraft bezogen. Ein Teil des Strompreises fliesst zudem in den BKW Ökofonds.

Die Energiestrategie geschieht im Verteilnetz

Das Verteilnetz und die Messinfrastruktur spielen für die Umsetzung der Energiestrategie 2050 eine zentrale Rolle. Neben der individuellen Kontrolle des Stromverbrauchs sollen Smart Meter die Daten für ein Smart Grid liefern und die zentrale Steuerung ermöglichen. Diese zentralen Ansätze bringen Kosten und Risiken mit sich. Wie sehen dezentrale, kundenorientierte Lösungen aus?

«Kundennähe in Zeiten von Corona? – Einfach virtuell»

Die Coronakrise hat den Kundenkontakt der BKW nicht beeinträchtigt. Im Gegenteil: «Dank Digitalisierung und Kreativität sind wir für unsere Kundinnen und Kunden da», sagt Antje Kanngiesser, Leiterin des Geschäftsbereichs «Group Markets & Services» und Mitglied der Konzernleitung der BKW.

Einen Beruf aus dem Homeoffice schnuppern

Um Schülerinnen und Schüler in der Berufswahl trotz den geltenden Einschränkungen im öffentlichen Leben einen Einblick in die Berufswelt zu ermöglichen, führt die BKW für einige Ausbildungsberufe Online-Schnuppertage durch.