«Die Planung der Lauberhornrennen 2019 beginnt jetzt»

Die Lauberhornrennen 2018 sind vorbei, die Sieger gekürt und ausgiebig gefeiert. Während die Besucherinnen und Besucher noch in den Erinnerungen schwelgen, beginnt für Bob Lehmann, den Rennleiter der Weltcuprennen Wengen, der Auftakt für die Planung der nächsten Lauberhornrennen – im 2019.

Comeback auf der Baustelle

Vor elf Jahren schloss Abfahrts-Weltmeister Beat Feuz eine Maurer-Lehre ab. Dank seiner Partnerschaft mit der BKW kommt er nun erstmals wieder auf eine Baustelle.

«Die Lage macht die Lauberhornrennen so einzigartig»

Der sportliche Dreiklang aus Slalom, Superkombination und der Abfahrt als Königsdisziplin macht den FIS Ski Worldcup Wengen zweifelsohne zu einem der eindrücklichsten Sportevents der Schweiz. Ganz speziell für alle Beteiligten: Wengen hat keine Zufahrtstrasse und ist autofrei. «Damit sind die Lauberhornrennen eine einzigartige Herausforderung», sagt Marco Candolfi, Leiter Logistik der Lauberhornrennen.

«Mein Auto erzieht mich» – Langläuferin Seraina Boner fährt elektrisch

Der E-Mobilität gehört die Zukunft. Einen Schritt dahin hat die Langläuferin Seraina Boner mit ihrem neuen Auto gemacht – einem Audi A3 e-Tron.

Mit Windkraft in die Energiezukunft

Windkraft liefert die Energie der Zukunft. Deshalb betreibt die BKW Windparks in ganz Europa. Auch im hohen Norden.

Ausserordentlicher Einsatz für die Skirennen in Adelboden

Es ist hektisch und doch ruhig. Es wird wie wild gearbeitet, telefoniert, Mails werden beantwortet und persönliche Auskünfte erteilt. Und dennoch ist die Atmosphäre ruhig im Büro des Organisationskomitees (OK) in Adelboden. Denn Hektik bringt niemandem etwas.

Der Sturm Burglind hält die Zentrale Leitstelle auf Trab

Es ist kurz vor 20 Uhr abends. Langsam wird es etwas ruhiger in der Zentralen Leitstelle in Mühleberg. Doch die Schachteln mit den mittlerweile ausgekühlten Pizzas auf den Tischen im Kommandoraum deuten darauf hin, dass dieser 3. Januar alles andere als ein normaler Tag war.