Energie für Morgen

Eckig wie der Ricola Kräuterzucker

Die Solaranlage auf dem Dach des neuen Ricola Kräuterzentrums in Laufen bringt zusätzliche Sonne in den Kräuterzucker. Der Kräuterbonbon-Hersteller setzt seit jeher auf erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit – auch bei der Stromproduktion. Als Dienstleisterin hat die BKW die Fotovoltaiknlage auf dem Dach des innovativen Lehmbaus geplant und gebaut. Mehr erfahren

Menschen

«Das Haus ist nie ganz fertig» – Daniel Oetterli im Interview über Home Energy

Angefangen hat alles mit der Wärmepumpe. Denn die alte Ölheizung musste raus. «Danach ging es ziemlich schnell», erinnert sich Daniel Oetterli. Heute hat der Informatiker alles was er braucht, um seine eigene Energie aus Solarkraft zu erzeugen, diese zu speichern und dann einzusetzen, wenn er sie in seinem Haus braucht. Im Gespräch erzählt er, warum er sich für Home Energy entschieden hat, wie die neue Gebäudetechniklösung sein tägliches Verhalten beeinflusst und welche Projekte er als nächstes für sein Eigenheim plant. Mehr erfahren

Innovation und Technologie

Acht Zentimeter «Spatzig»

Beim Neubau der International School of Berne (ISB) in Gümligen hat die BKW eine nachhaltige Energielösung realisiert. Damit die 1'200 Quadratmeter grosse Fotovoltaikanlage auf dem Dach optimal genutzt werden kann, wurden auch eine Batterie und eine intelligente Steuerung installiert. Für die Installation war zwar keine Millimeterarbeit nötig, aber auf die letzten Zentimeter kam es an. Mehr erfahren

Energie für Morgen

Die Rückliefervergütung ist kein Förderinstrument

Die Förderung von Technologien zur Erreichung eines energiepolitischen Ziels ist Aufgabe von Staat, Kantonen oder Gemeinden und nicht von Energieunternehmen. Mehr erfahren

No More Posts to Show