Artikel teilen auf

Pragmatisch und schnell zum Ziel ohne unnötige Schlenker. So lautet das Arbeitsmotto von Stanka Kokanovic, Projektexpertin bei Energy Solutions.

Die zielorientierte Denkweise von Stanka Kokanovic kommt nicht von ungefähr: «Bei meinen früheren Arbeitgebern haben die Verkäufer teilweise Produkte verkauft, bevor wir sie entwickelt haben. Das hat mich gelehrt, schnell und effizient auf ein Ziel hinzuarbeiten.» Davon profitiert sie auch heute noch bei ihrer Arbeit. Bei Energy Solutions arbeiten die Visionäre bereits heute an den Energielösungen von übermorgen.

Stanka Kokanovic gestaltet also die Energiezukunft mit und setzt ihr ganzes Fachwissen dafür ein, Produkte zu entwickeln, die in Zukunft unser Leben und unser Energiekonsumverhalten positiv beeinflussen. Ambitioniert? «Klar. Aber oberstes Gebot ist es, keine Angst vor der
eigenen Courage zu haben – hierarchiestufenunabhängig.»

Vor zwei Jahren ist sie in die BKW gekommen und hat den Innovationsprozess mitgestaltet. Die 38-jährige promovierte Luft- und Raumfahrttechnikerin erzählt: «Ein definierter Prozess ist keine Fessel, sondern ein Arbeitsinstrument. Das wichtigste Arbeitsinstrument überhaupt ist aber die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachbereichen. Denn nur so entsteht ein marktfähiges Produkt.» Die Kultur der Zusammenarbeit habe sich in den zwei Jahren BKW verändert und verbessert, sagt die fröhliche Mitarbeiterin: «Von dem damaligen Silodenken sind wir weggekommen. Und die übrig gebliebenen Steine werden wir auch noch beseitigen.»

Stolz, hartnäckig und erfolgreich

Die dunklen Augen von Stanka Kokanovic glänzen und sie kommt ins Schwärmen, wenn sie von ihrer ersten Produktentwicklung bei der BKW spricht: «BKW power flex habe ich von der Idee bis zur Umsetzung begleitet. Wir haben aus früheren Fehlern gelernt und das Produkt vergleichsweise schnell auf den Markt gebracht.»

Als Projektleiterin freut sie sich, dass sie damit einen Schritt für die Strategieumsetzung geleistet hat. Stanka Kokanovic identifiziert sich stark mit ihrer Arbeit, auch wenn sie bewusst will, dass die Arbeit nicht ihr Leben bestimmt. Und wie identifiziert sich Stanka Kokanovic mit der BKW? Sie schmunzelt und meint leicht ironisch: «Ich hab mich neulich ertappt, wie ich immer von ‹wir› gesprochen habe», und fügt ernsthaft hinzu: «Letztlich bin ich BKW, weil ich die neue Strategie der BKW umsetzen will.»

Stefanie Uwer

Stefanie Uwer

Kommunikationsmanagerin bei der BKW