Artikel teilen auf

Wenn Schülerinnen und Schüler mit Energiefragen konfrontiert werden, fallen die Antworten nicht selten sehr originell aus. Die Animatoren des „Watt’s Up?“-Schulprogramms erzählen von ihren Erlebnissen aus Schulzimmern.

„Wieso nicht einfach mit einer Rakete ins Weltall schiessen?“ Meldet sich ein Schüler auf die Frage, wie man den radioaktiven Atommüll sicher entsorgen könnte. „Oder in einem Vulkan verbrennen!“, ruft ein weiteres Kind. Isabel Kaufmann lacht und erklärt den Kindern, dass der Atommüll in Zukunft an einem Ort vergraben werden soll, der vor Gefahren wie Erdbeben sicher ist.

Wie hiess es nochmal…?

Oftmals hören die Schülerinnen und Schüler in den Lektionen des Schulprogramms „Watt’s Up?“ erstmals von Themen wie Kernenergie, Versorgungssicherheit oder erneuerbaren Energien. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass auch mal lustige Situationen entstehen: „Als ich einmal eine Klasse fragte, wie denn das Metall heisst, welches in einem Kernkraftwerk gespalten wird, bekam ich prompt die Antwort Urin!“, erinnert sich Andrea Glanzmann. Doch auch andere Fachbegriffe sind nicht immer einfach zu merken. In einer der Lektionen wird beispielsweise die Funktionsweise eines Dynamos erklärt. „Da kann es schon mal passieren“, so Sandra Brigger, „dass die Elektronen bei den Kindern als Erektionen in Erinnerung bleiben.“

Eine riesige Batterie

Fragt man die Kinder jedoch nach ihren Ideen zur zukünftigen Energiesituation, staunt man oft nicht schlecht: „Warum baut man denn nicht einfach eine riesige Batterie?“ Schlägt eine Schülerin vor, nicht ahnend, dass sie damit ein hochaktuelles Thema der Forschung anspricht. Ebenso interessant ist die Idee eines anderen Schülers, welcher eine ganze Wüste mit Solarzellen verbauen würde, damit man der Umwelt in Zukunft weniger schadet. Dass die Energiegewinnung von den Ressourcen der Erde abhängt verstehen die Klassen jeweils auf Anhieb und auch sonst verblüffen sie manchmal mit einem beeindruckenden Vorwissen: „Ein Schüler hat mir einmal ohne Hilfe perfekt den Aufbau eines Dynamos erklärt.“, erzählt Isabel Kaufmann. Man sieht, Kinder bringen einem manchmal zum Lachen, aber unterschätzen darf man sie deshalb auf keinen Fall.“

Das Schulangebot der BKW 

Die Energiewende und damit verbundene Themen betreffen unsere jüngste Generation besonders stark. Mit unserem Schulprogramm «watt’s up?» entdecken Schülerinnen und Schüler spielerisch die Welt der Energie und nehmen aktiv an der Diskussion aktueller Energiethemen teil.

Hier mehr erfahren

Barbara Jordan

Redaktorin Digital Experience