Energie für Morgen

Ganz schön ordentlich

Der Bundesordner ist ein Kultprodukt. Und hundert Prozent Swiss Made. Für die Biella in Brügg BE gehört zu guter Ordnung auch der Schutz der Umwelt. Mehr erfahren

Energie für Morgen

Ökologische Aufwertungsmassnahmen im Berner Seeland

Die BKW engagiert sich für die Natur und leistet einen Beitrag zum Erhalt bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Ein Beispiel für dieses Engagement findet sich im Berner Seeland, in der Gemeinde Radelfingen, mit den Projekten Talmatt und Salzbach. Durch verschiedene ökologische Aufwertungsmassnahmen hat die BKW zusammen mit Projektpartnern einen wertvollen Lebensraum für gefährdete Arten geschaffen. Mehr erfahren

Energie für Morgen

«Nachhaltigkeit, Ökologie und die Energiewende beschäftigen uns täglich» – Fabio Cella im Interview

Fabio Cella ist Ingenieur aus Leidenschaft. Bei der BKW bringt er Experten aus verschiedenen Fachbereichen zusammen, um gemeinsam die Zukunft der Energie zu gestalten. Mehr erfahren

Energie für Morgen

Berner Seeland – Natur reloaded

Flussläufe wurden über Jahrzehnte begradigt und korrigiert. Mit Renaturierungsprojekten sollen sie wieder ursprünglicher werden – zum Beispiel entlang der Aare. Mehr erfahren

Energie für Morgen

«Wir bekämpfen invasive Neophyten» – Daniel Marbacher über die Schweizer Biodiversität

Schlechtes Zeugnis für die Schweizer Biodiversität: Fast die Hälfte der untersuchten Lebensräume und mehr als ein Drittel der Tier- und Pflanzenarten sind bedroht. Das verdeutlicht der kürzlich veröffentlichte Zwischenbericht der Umweltorganisationen BirdLife Schweiz, Pro Natura und WWF. Im Interview erläutert Daniel Marbacher, Präsident des BKW Ökofonds, was die BKW unternimmt, um die Biodiversität zu erhalten. Seine Mission: Lebensräume aufwerten. Der dreifache Familienvater und Naturliebhaber leistet auch seinen persönlichen Beitrag dazu. Mehr erfahren

Energie für Morgen

Wo kommt der Strom her?

Mit dem Programm «watt’s up?» vermittelt die BKW in Schulen Grundlagenwissen über Energie, Energieerzeugung und -verbrauch. Mehr erfahren

Energie für Morgen

Daniel Albrecht und das lustige Holzhaus

Kein Leim, keine Farben, keine Isolation: Das neue Haus von Ex-Skifahrer Daniel Albrecht in Fiesch VS besteht aus unbehandeltem Holz. Und versorgt sich selbst mit Strom. Mehr erfahren

Energie für Morgen

«Hier wird nichts vergeudet» – Fabio Cella im Interview über das 25hours Langstrasse

Zwischen Banken und Rotlichtviertel gibt's in Zürich ein neues In-Hotel: das 25hours Langstrasse. Bikes zum Mieten und ein Artists-in-Residence gehören ebenso dazu wie Energie sparen! Fabio Cella, Ingenieur und Verwaltungsratspräsident der ahochn, gibt im Interview Einblick in das Projekt. Mehr erfahren

Energie für Morgen

Mehr ist mehr im 25hours Hotel Langstrasse

An der Zürcher Langstrasse ist im April das neue 25hours Hotel eröffnet worden. Die deutsche Hotelkette hat sich mit Ablegern in Hamburg, Berlin, Wien, Frankfurt und Zürich in nur wenigen Jahren einen grossen Namen in der Hotellerie gemacht. Beim Bau des jüngsten Hauses in Zürich war das Ingenieurbüro ahochn, ein Tochterunternehmen der BKW, für die Gebäudetechnikplanung des Hotels verantwortlich. Grund genug für mich, mir einen persönlichen Eindruck des gehypten Hotels zu verschaffen. Mehr erfahren

No More Posts to Show