Artikel teilen auf

Am 5. Juli 2015 geht die Red Bull X-Alps, eines der härtesten Abenteuerrennen, wieder los. Mit dabei sind auf der über 1000 Kilometer langen Strecke auch die dreifachen Sieger Chrigel Maurer und Thomas Theurillat. Die Strategie der beiden Schweizer in diesem Jahr ist es, möglichst verantwortungsvoll und effizient mit den Ressourcen umzugehen und dabei trotzdem noch konkurrenzfähig zu bleiben – mit anderen Worten: Clean & Clever. Was die beiden vor dem Rennen für Vorbereitungen treffen, mit welchen Schwierigkeiten sie rechnen und warum sie sich für ein Elektroauto als Teamfahrzeug entschieden haben, erfahren Sie im Video. 

Von Salzburg bis Monaco, quer über die Alpen, nur mit Wind-, Wasser- und viel Muskelkraft. Ist das zu schaffen? Chrigel Maurer, Gleitschirmflieger und Ausdauerathlet, will es mit seinem Supporter Thomas Theurillat, Psychologe und Dipl. Bergführer, nun bereits zum vierten Mal wissen. In diesem Jahr ist es für das Team SUI1 nicht nur wichtig, ob sie das Ziel als erstes erreichen, sondern vielmehr wie sie es erreichen. Ihrem Motto „Clean & Clever“ getreu, wollen sie Ihre Ressourcen effizient und nachhaltig einsetzen. Um das zu schaffen, haben sie sich zum ersten Mal für ein Elektroauto entschieden.

„Wir wollen so das Ziel erreichen, dass wir auch stolz drauf sein können“, sagt Chrigel und meint damit auch Rücksicht auf die Natur zu nehmen. Der Athlet muss sich während dem Wettkampf an bestimmte Regeln halten, er darf nur fliegen und laufen. „Wir wollen eine Art und Weise des Reisens finden, hinter der wir stehen können. Während der Athlet die Natursportart nachhaltig ausübt, verbraucht der Supporter hingegen jede Menge Benzin. Ich finde das ist ein Widerspruch und deshalb haben wir uns für die BKW und den Tesla entschieden“, fügt Thomas hinzu.

Sandro Aeschlimann

Redaktor Digital Experience bei der BKW