Artikel teilen auf

Was machen eigentlich die Mitarbeitenden der BKW? Unsere Wirtschafter, Techniker und Ingenieure handeln Energie an internationalen Märkten, bauen die Netzinfrastruktur aus und unterhalten unsere Kraftwerke. Doch das sind nur einige Beispiele. Der heutige Weltwassertag widmet sich dem Thema «Wasser und Arbeitsplätze». Auch bei der BKW arbeiten wir mit und am Wasser. Rolf Steinhauer ist Flossfahrer auf dem Wohlensee und Handwerker im Wasserkraftwerk Mühleberg. 

«Ich bin gerne auf dem Floss», sagt der Handwerker des Wasserkraftwerks Mühleberg. Liebevoll nennt er das Zugschiff für das Floss «Titanic». Rolf Steinhauer ist einer von fünf BKW Kapitänen. Zusammen mit einem Matrosen oder einer Matrosin begleitet er etwa zehn bis fünfzehn von insgesamt sechzig Flossfahrten pro Jahr, ausgehend vom Wasserkraftwerk Mühleberg. Einen Kapitänsanzug trägt er nicht, dafür prangt das BKW-Logo auf seinem T-Shirt. Die Fahrten können über das BKW Besucherzentrum gebucht werden und bieten Platz für bis zu 60 Personen. Beliebt sind sie vor allem für Firmenausflüge, Vereinstreffen und Familienfeste. Rolf Steinhauer beantwortet gerne die Fragen der Besucher, ob zum Schiff, zur Aare oder zum Wasserkraftwerk Mühleberg. Da kann er geradezu aus dem Nähkästchen plaudern, schliesslich hat der Handwerker in seinen 12 Jahren im Wasserkraftwerk schon Vieles miterlebt. «Jede Gruppe ist anders, ein Teil will für sich sein, andere stellen unzählige Fragen und wieder andere warten nur so auf den Sprung ins kühle Nass», erzählt der Flossfahrer.

«Ich sehe immer etwas Neues auf dem Floss. Die Natur hat so viel zu bieten!»

Doch so unterschiedlich die Gäste auch sind, ein Szenario erlebt Rolf Steinhauer immer wieder: «Wenn eine Gruppe baden möchte, dann drücken wir das Floss auf die Sandbank, damit sie sicher ins Wasser kommen. Nach einem kurzen Schwumm dauert es selten länger als fünf Minuten, und jemand hat eine Schlammschlacht angezettelt.» Kaum einer liesse es sich entgehen, mit dem schwarzen Moorschlamm um sich zu werfen, schmunzelt Rolf Steinhauer.

Willkommene Abwechslung

Seit zwölf Jahren ist Rolf Steinhauer im Wasserkraftwerk Mühleberg der Mann für alle Fälle. Die Mitarbeitenden dort müssen immer wieder mit dem Boot Arbeiten im gesamten Staugebiet des Wohlensees ausführen. So hat der Handwerker schon öfter Seegras gemäht, Bauarbeiten am Ufer durchgeführt oder die Brücken vom See aus auf Korrosion abgesucht. Als vor neun Jahren ein Flossfahrer gesucht war, hat er sich freiwillig gemeldet und hat gleich die Zusatzausbildung zum Flossführer erworben. Heute setzt Rolf Steinhauer sein Können sowohl bei der Arbeit im Wasserkraftwerk Mühleberg als auch bei den Flossfahrten der BKW ein. Seine Arbeit im Kraftwerk macht er gerne. Wenn er aber über die Flossfahrten spricht, beginnen seine Augen zu leuchten: «Ich sehe immer etwas Neues auf dem Floss. Die Natur hat so viel zu bieten!

Die Flossfahrten auf dem Wohlensee bietet die BKW von Mai bis Oktober, jeweils von Montag bis Samstag an. Weitere Informationen finden Sie in unserem Besucherzentrum.

Ivana Jazo

Ivana Jazo

Redaktorin Digital Communications bei der BKW