Der Markt ist für die Versorgungssicherheit verantwortlich

Im liberalisierten Strommarkt kann die Verantwortung für die langfristige Versorgungssicherheit nicht an einzelne Akteure delegiert werden.

Atomausstieg auf Irrwegen

Am 27. November 2016 stimmt das Schweizer Stimmvolk über die Atomausstiegsinitiative der Grünen Partei ab. Die BKW erklärt, wieso die Energiestrategie 2050 des Bundes die vernünftigere Lösung für den sukzessiven Umbau des Schweizer Energiesystems ist und wieso ein überhasteter Ausstieg aus der Kernenergie die Erreichung der Schweizer Klimaziele sogar torpedieren würde.

Die Angst treibt den Strompreis

Über die letzten Wochen sind die Strompreise in Frankreich und der Schweiz massiv gestiegen. Wir erklären diese Bewegungen und deren Treiber und werfen einen Blick auf die Länderspreads.

Ohne Profit geht gar nichts

Nachhaltigkeit ist kein vorübergehender Trend, sondern eine grundlegende Voraussetzung für eine zukunftsgerichtete Lebens- und Arbeitsweise. Besonders Unternehmen engagieren sich heute auf vielfältige Weise und nehmen ihre soziale, ökologische und wirtschaftliche Verantwortung wahr.

Und Action: Am Filmset mit Patrick Küng und seinen Swiss-Ski-Kollegen

Nah an den Menschen und bereits mitten in der Energiewende: Beim neuen TV-Spot der BKW geht es darum, den Menschen zu zeigen, dass sie ihre Energiezukunft selbst in der Hand haben.

Unterwegs an der Schnittstelle zwischen Technik und Natur

Auch dieses Jahr nahmen wir die Leser unseres Kundenmagazins mit auf eine Reise in die Welt der BKW. Unsere Leserreise führte ins Wasserkraftwerk Aarberg und danach ging es auf Pferdewagen durch eine der grössten Gemüseanbauregionen der Schweiz.

Systemdienstleistungen in der Optimierung von Kraftwerken

Mit der zunehmenden Einspeisung der neuen Erneuerbaren wird die Vorhaltung und Bereitstellung von Regelenergie immer wichtiger. Regelenergie dient dazu, das Netz bei Bedarf zu stabilisieren. Ist der Verbrauch höher als die Einspeisung, muss zusätzlich Energie produziert werden.

Repowering JUVENT – die vier neuen Windturbinen sind in Betrieb

Die Montagearbeiten im grössten Schweizer Windpark auf dem Mont Crosin und dem Mont Soleil sind abgeschlossen. Die vier neuen, leistungsstärkeren Turbinen sorgen künftig für eine Produktionssteigerung von 50 auf 70 GWh pro Jahr.