Kleinwasserkraft: Eine BKW Erfolgsgeschichte

Mitte September hat die BKW mit Fermelbach bereits das vierte Wasserkraftwerk im Jahr 2016 eingeweiht. Die diesjährige Produktionssteigerung aus Wasserkraft entspricht dem Verbrauch von rund 14’000 Haushalten.

«Die Arbeit bei uns macht Sinn» Suzanne Thoma über Talente bei der BKW

Die BKW muss ein neues Geschäftsfeld aufbauen, um die Abhängigkeit vom Energiegeschäft zu verringern. Das Unternehmen wächst rasch und leistet Pionierarbeit.

Die Rückkehr vom günstigen Gas

Wir beleuchten die Verschiebung in der Merit Order weg von der Kohle, hin zum Gas und erklären, welchen Einfluss die Kohle- und Gaspreise auf die Stromproduktion haben.

Energiewende für Hausbesitzer

An der Messe Bauen & Modernisieren vom 8. bis 11. September 2016 in Zürich wurden die Trends rund um den Hausbau präsentiert. Die BKW war mit einem Stand vor Ort und hat ihre intelligente Energielösung für Eigenheimbesitzer «BKW Home Energy» vorgestellt.

BKW Bildungszentrum Energie: Sicherheit durch Ausbildung in Kallnach

Das Schulungszentrum Kallnach, bekannt als Ausbildungszentrum für Netzelektriker, ist seit Jahren auch Bildungsort und Kompetenzzentrum für Energie- und Berufsfachleute aller Stufen mit nationaler Ausstrahlung.

Investieren in die Sicherheit bis zum letzten Tag

Im Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) ist Revisionszeit. Wo während der Stromproduktion die Maschinen ruhig surren, ist momentan viel los. Nebst den KKM-Mitarbeitenden befinden sich zusätzlich 600 externe Fachkräfte auf dem Gelände. Sie unterstützen bei den Revisionsarbeiten. Ich hingegen habe heute vor allem Augen für ein spezifisches Projekt – ein Nachrüstprojekt: Die neue Niederdruckeinspeisung, welche im Notfall Kühlwasser in den Reaktordruckbehälter pumpt.

Neuregelung der Wasserzinsen – Die bedeutendste Abgabe auf der Wasserkraft vor den Herausforderungen des neuen Marktumfeldes

Die Abgabe auf die Ressource Wasser besteht seit fast 100 Jahren. Das aktuelle Marktumfeld und die schwierige Situation der einheimischen Wasserkraft rücken den Wasserzins nun ins Rampenlicht der Politik. Im Gespräch mit Andreas Stettler, Leiter Hydraulische Kraftwerke bei der BKW, gehen wir der Debatte über den Wasserzins auf den Grund.

Tipping Points für Energieversorger – Lars Thomsen über Trends, Themen und Thesen

Ein «Tipping Point» ist der Moment in einer Entwicklung, an dem ein Trend einen Punkt erreicht, an dem er völlig neue Rahmenbedingungen schafft – und an den man besser vorher denkt, als erst zu reagieren, wenn er da ist. Der Energiewirtschaft stehen in den kommenden 520 Wochen nach meiner Erkenntnis gleich drei entscheidende Tipping Points bevor – mehr als je zuvor in ihrer Geschichte.

Volle Deklaration der Stromherkunft: Chancen und Risiken

Da die Herkunft des Stroms an der Steckdose physikalisch nicht einem Energieträger zugeordnet werden kann, wird ein Bilanzierungssystem eingesetzt. Der Strom kann aus Wasserkraft, Kernenergie, Sonnenenergie, Biomasse und –gas, Windenergie, etc. stammen. Seit 2006 ist gemäss der Energieverordnung (EnV) die Herkunft des Stroms in der Schweiz kennzeichnungspflichtig, jedoch ist bis heute der Einsatz von Herkunftsnachweisen für die Stromkennzeichnung in der Schweiz nicht in jedem Fall zwingend. Welche Chancen und welche Risiken eine volle Deklaration der Stromherkunft mit sich bringen würde, zeigen wir im Folgenden auf.