«Schnüffeln» für die Sicherheit des Kernkraftwerks Mühleberg

Der Nachtdienst von Sandra von Allmen ist um 8 Uhr morgens im Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) zu Ende gegangen. Ihr Schäferhundweibchen Dakota hat sie die ganze Nacht bei der Arbeit begleitet.

Repowering: Planung und Umsetzung aus einer Hand

Via Partnergesellschaft JUVENT SA betreibt die BKW seit 20 Jahren den schweizweit grössten Windpark mit 16 Turbinen. Nun werden beim zweiten Repowering nach 2013 die vier verbliebenen alten Turbinen ersetzt.

Regelenergie aus Windkraftwerken: Ein Potenzial für die Schweiz?

Das Ziel für die Schweiz, den Ausbau der Erneuerbaren Energien voranzutreiben, ist bereits im ersten Massnahmenpaket der Energiestrategie 2050 festgeschrieben. Unter anderem soll sich die aus Windenergie erzeugte Leistung von bisher 100 Gigawattstunden bis zum Jahr 2020 versechsfachen und bis 2050 sogar vervierzigfachen.

BKW & iHomeLab: Forschung für einen effizienten Umgang mit Strom

Wie viel Energie verbraucht eine Waschmaschine? Eingeschaltete Elektrogeräte im Haushalt erkennen und auf ihre Effizienz prüfen, damit hat sich das Forschungsprojekt «Realyse» der BKW und weiterer Partner im iHomeLab Luzern beschäftigt.

Erste Kehrichtverbrennungsanlage erbringt Sekundärregelleistung

Das Stromnetz muss stets in Balance sein. Um das zu erreichen, gibt es Systeme, die auf Unausgeglichenheiten im Netz reagieren. Dazu gehören die Systemdienstleistungen (SDL) Primär-, Sekundär- sowie Tertiärregelleistung.

Mehr als nur Strom

Seit vielen Jahren produziert die BKW in verschiedenen Kraftwerken zertifizierten Strom. Mit der Energie aus ihren ersten «naturemade star»-Anlagen belieferte sie schon die Aussteller der Expo.02.

Frankreich baut die Erneuerbaren aus

Frankreich tritt auf die Tube, was den Ausbau der erneuerbaren Energien angeht. Wir beleuchten die Details dieses Ausbaus und schätzen mit unserem Strompreismodell den Effekt, den der Zubau auf die französischen Strompreise hat.

Bike to Work: Die BKW Mitarbeitenden auf Hochtouren

Der Juni ist vorbei und somit auch die grosse Velo-Aktion «bike to work». Die Idee dahinter: Während zwei Monaten sollen Mitarbeitende aus kleinen und mittleren Unternehmen ebenso wie aus Grosskonzernen, Spitälern sowie öffentlichen Verwaltungen so oft wie möglich mit dem Velo zur Arbeit fahren.